Kategorie

Kohlsuppendiät und Trennkost Diät und Dr. Pape-Diät

 Kohlsuppendiät Märchen oder Wunder?

Das Kohlsuppenwunder - diese Diät ist eine der bekanntesten Crashdiäten überhaupt. Vor einiger Zeit kam sie als Trend aus den USA zu uns und sorgt seither für konträre Meinungen.

   Fünf bis acht Kilo abnehmen in nur einer Woche, für Viele eine Verlockung, allerdings sollte diese Diät wohl mit einiger Vorsicht betrachtet werden.

Fünf Tage Kohl:Die Grundlagen

   Die Rezepte für die Kohlsuppendiät sind vielfältig, basieren aber grundsätzlich auf Weißkohl, Tomaten, Frühlingszwiebeln, Sellerie und Petersilie. Als Eintopf verkocht, soll sie fünf Tage lang gegessen werden. Viele Rezepte erlauben den Verzehr von Gemüse (außer Erbsen und Mais) und Obst (außer Bananen und Melonen), am Ende der Diät sogar mageres Fleisch. Auch gibt es einen "Bananentag" an dem drei Bananen mit Magermilchjoghurt auf dem Speiseplan stehen. Während der ganzen Zeit sollte so viel Kohlsuppe wie möglich gegessen werden um kein Hungergefühl aufkommen zu lassen. So eingehalten soll das Gewicht um fünf bis acht Kilogramm (abhängig von Stoffwechsel- und Körpertyp) reduziert werden.

Die Risiken und Nebenwirkungen

   Da die Kohlsuppendiät eine Crashdiät und ein schneller Gewichtsverlust angestrebt ist, baut sie nicht darauf auf die Ernährung gesund umzustellen. Durch die einseitige Ernährung kann es zur Unterversorgung mit Eiweiß und Nährstoffen kommen. Übelkeit und Schwächegefühle können auftreten. Bei mangelnder Aufnahme von Flüssigkeit kann es zudem zur Dehydrierung des Körpers kommen und anstatt der gewünschten Fettverbrennung können Muskeln abgebaut werden. Zudem kommt es nach Beenden der Kohlsuppendiät bei gewohnter Ernährung zu einem Jo-Jo-Effekt, da der Körper die fehlenden Fette und Nährstoffe als "Notreserve" für die nächste Diät speichert.

Das Fazit
   Wer gesund abnehmen möchte, sollte auf eine ausgewogene Ernährung achten und Sport treiben. Zu schneller Gewichtsverlust geht zumeist mit Mangelerscheinungen und Jo-Jo-Effekt einher. Die Kohlsuppendiät eignet sich für kurzfristiges Abnehmen oder als Erweiterung einer langfristigen Diät, um gesundheitlichen Schäden vorzubeugen, sollte sie im Bestfall mit einem Arzt abgesprochen werden.

   Weitere Infos zur Kohlsuppendiät und gesunder Ernährung gibt's bei trendfit.

Abnehmen durch Trennkost (Hay'sche Trennkost / Summ- Trennkost / Trennkost Diät)

 Die Hay'sche Trennkost ist in Deutschland eine der bekanntesten alternativen Ernährungsformen, die laut ihren Befürwortern als dauerhafte Ernährungsform praktiziert werden sollte.

   Nichtsdestotrotz betrachten viele Menschen die Trennkost auch als eine Art Diät zum Abnehmen. Entwickelt wurde sie aber aus ganz anderen Gründen!

Der Entwickler der Hay'schen Trennkost
   Der US-amerikanische Arzt William Howard Hay (1866-1940) gilt als der Begründer der Trennkost. 1907 veröffentlichte er erstmals seine Theorie. 1927 kam sein Buch "Health via food" heraus. Sein bekanntestes Werk war aber "A new health era", das 1933 erschien.

Ludwig und Ilse Walb / Summ-Trennkost
   In Deutschland wurde die Hay'sche Trennkost durch das Buch "Die Hay'sche Trenn-Kost" von Ludwig Walb verbreitet. Seine Frau kreierte den Begriff "Trenn-Kost". Walb wandelte die Hay'sche Trennkost ein wenig ab.

   Die Summ-Trennkost von Ursula Summ entspricht weitgehendst der von Hay und Walb empfohlenen Trennkost.

   Derzeit wird die Trennkost (Varianten der Hay'schen Trennkost) in Deutschland von Ärzten wie Thomas Heintze, Martin Noelke und Detlef Pape vertreten.

Theorie der Hay'schen Trennkost
   Dr. Hay entdeckte, dass natürliche Lebensmittel - Ausnahme sind die Hülsenfrüchte - in ihrer Zusammensetzung überwiegend Eiweiß oder Kohlenhydrate enthalten. Daraus leitete er die Hay'schen Verdauungsgesetze ab. Sie besagen, dass im menschlichen Körper Eiweiß und Kohlenhydrate nicht gleichzeitig verdaut und verarbeitet werden können. Eiweiß benötigt saure Verdauungssäfte, Kohlenhydrate basische. Beim Verzehr von Lebensmitteln muss also darauf geachtet werden, dass Eiweiß und Kohlenhydrate nicht gemischt werden. Sie dürfen allerdings mit sogenannten neutralen Lebensmitteln kombiniert werden. Auf diese Art und Weise wird der Säure-Basen-Haushalt des Körpers optimal eingestellt.

   Vorausgegangen war, dass Hay sich mit der Ernährungsweise des Hunza-Volkes (Pakistan) von der Brightschen Nierenkrankheit heilte. Danach entwickelte er seine Trennkost und sah die Übersäuerung des Körpers als wichtigste Krankheitsursache an.

Wirkungsweise und heutige Anwendung
Aus dem bereits Gesagten geht deutlich hervor, dass die Hay'sche Trennkost Krankheiten vorbeugen soll.

Darüber hinaus wird sie zur Heilung eingesetzt.

Auch Diabetikern wird sie empfohlen.

Weiter dient sie als Grundlage vieler Trennkostvarianten,

ist häufig das Fundament neuer Diäten

und wird als eine Art "Diät zum Abnehmen" betrachtet.
Die Hay'sche Trennkost in der Praxis

   Dr. Hay empfiehlt folgende Kost:

Neutrale Lebensmittel wie Fette, Gemüse, Gewürze, ... können sowohl mit eiweißhaltigen Lebensmitteln wie Fleisch, Fisch, saures Obst, ... als auch mit kohlenhydrathaltigen Lebensmitteln wie Vollkornprodukte, Naturreis, Kartoffeln, getrocknetes Obst, ... kombiniert werden.

75 bis 80% der Lebensmittel sollen Basenbildner sein - zum Beispiel: Obst, Gemüse, Salate, überwiegend Rohkost.

20 bis 25% der Lebensmittel sollen Säurebildner sein - zum Beispiel: Fleisch, Fisch, Eier, Käse, Quark.

Eiweiß- und kohlenhydratbetonte Mahlzeiten müssen getrennt werden.

Neutrale Lebensmittel dürfen gleichzeitig verzehrt werden.

Weitere Regeln zur Trennkost-Durchführung

Es sollten nur natürliche und naturbelassene Lebensmittel verwendet werden.
Es sollte nur so viel gegessen werden, wie zur Erhaltung des Lebens notwendig ist.
Es sollte langsam, in Ruhe und gründlich kauend gegessen werden.
Es sollten 4 Stunden zwischen den Mahlzeiten liegen.

Hay'sche Trennkost-Mahlzeitenaufteilung
Morgens: Basenmahlzeit verzehren

Mittags: Proteinmahlzeit verzehren

Abends: Kohlenhydratmahlzeit verzehren

Abnehmen im Schlaf / Dr. Pape-Diät / Schlank im Schlaf / Insulin-Trennkost

 Zunächst war es nur ein Traum, der mit einem Seufzer in folgende Worte gekleidet wurde: "Ach - könnte ich doch nur im Schlaf abnehmen!" Mittlerweile weiß man, dass unser Körper nachts Fett verbrennt. Das Abnehmen im Schlaf scheint also in greifbare Nähe gerückt zu sein. Wie aber kann man sich die Fettverbrennung so zunutze machen, dass tatsächlich ganze Fettpolster wegschmelzen?

Der Entwickler der "Schlank im Schlaf"- oder Dr. Pape-Diät

   Diese Frage hat wohl auch den Internisten und Ernährungswissenschaftler Dr. med. Detlef Pape bewegt. Seit 1993 arbeitet er in seinem Übergewichtszentrum in Essen. Gemeinsam mit anderen Autoren veröffentlichte er das Buch "Schlank im Schlaf".

Die Theorie der "Schlank im Schlaf" Diät

   Wenn unser Körper im Schlaf Fett verbrennt, dann muss alles dafür getan werden, dass er dies in aller Ruhe und unter den besten Voraussetzungen tun kann. Dies geschieht, wenn der Insulinspiegel und der Bio-Rhythmus genutzt wird.

Synonyme Bezeichnungen der "Abnehmen im Schlaf" Diät

   Inzwischen wird diese Diät unter verschiedenen Namen - und Varianten - beschrieben, zum Beispiel:

  • Schlank im Schlaf,
  • Schlank im Schlaf-Diät,
  • Abnehmen im Schlaf,
  • Dr. Pape-Diät,
  • Papediät,
  • Insulin-Trennkost

Beschreibung der Dr. Pape-Diät
   Damit die Papediät funktioniert, bedarf es einiger Voraussetzungen:

Für ausreichend Schlaf muss gesorgt werden - mindestens 7 Stunden - besser 8!
Unser Körper benötigt für seinen nächtlichen Regenerationsstoffwechsel Energie. Diese erhält er aus den Fettzellen. Je länger und besser er schläft, desto mehr Fett verbrennt er.

Im Schlaf darf nichts die Fettverbrennung beeinträchtigen!
Im Klartext heißt dies, dass das Verdauungssystem nicht zusätzlich belastet werden darf. Deshalb muss das Abendessen 3 bis 4 Stunden vor dem Schlafen eingenommen werden.

Der Insulinspiegel muss niedrig gehalten werden!
Es ist wichtig, das Hormon "Insulin" in Schach zu halten. Es blockiert nicht nur die Fettverbrennung, sondern regt unseren Körper auch an, Fett zu speichern. Schafft man es aber, das Insulin niedrig zu halten, ermöglicht dies auf indirektem Wege die Fettverbrennung.

Zur richtigen Tageszeit muss die richtige Nahrung gegessen werden!
Die richtige Tageszeit bedeutet: 3 Mahlzeiten in einem Abstand von jeweils 5 Stunden (keine Zwischenmahlzeiten!) und nach der letzten Mahlzeit 3 bis 4 Stunden bis zum Schlafen.
Die richtige Nahrung bedeutet: Ein perfekter Nährstoffmix bezüglich des Eiweiß und der Kohlenhydrate (Näheres später).

Der richtige Sport zur richtigen Zeit!
Der richtige Sport bedeutet: Ausdauersport und Muskeltraining.
Zur richtigen Zeit bedeutet: Morgens Ausdauersport - über den Tag intensivieren - Abends Muskeltraining.

Die Bestimmung des Typus
Sind Sie ein Ackerbauer oder Nomade? Wahrscheinlich antworten Sie: "Keins von beidem!" Aber ein Test der "Schlank im Schlaf"-Diät wird Ihnen offenbaren, dass Sie entweder ein Ackerbauer oder eben ein Nomade sind. Und das Ergebnis hat Auswirkungen!

Die Mahlzeiten der Insulin-Trennkost-Diät
   Ich hatte schon angedeutet, dass es bei der Insulin-Trennkost-Diät auf die richtige Zusammensetzung der Kohlenhydrate und des Eiweiß ankommt. Die drei Mahlzeiten sehen folgendermaßen aus:

Das Insulin-Trennkost-Frühstück ...
... ist ein Kohlenhydrat-Frühstück, das Energie für den ganzen Tag bringen soll. Eiweißhaltige Nahrungsmittel sind hier verboten!

Das Insulin-Trennkost-Mittagessen ...
... ist ein Mahl, in dem sowohl Kohlenhydrate als auch Eiweiß vertreten sind. Der "Nomade" erhält zum Mittagessen aber weniger Kohlenhydrate!

Das Insulin-Trennkost-Abendessen ...
... stellt die Weichen für die Fettverbrennung in der Nacht und darf deshalb keine Kohlenhydrate beinhalten!

Die Turbo-Form der Abnehmen im Schlaf-Diät
   Wer beim Abnehmen im Schlaf den Turbo einschalten möchte, der muss nach folgenden Anweisungen handeln:

Ackerbauer reduzieren beim Mittagessen die Kohlenhydrate.

Nomaden verzichten beim Mittagessen ganz auf Kohlenhydrate.

FdH -Friss die Hälfte Diät

FdH steht für "Friss die Hälfte" und gehört zu den bekanntesten Abnehm-Diäten.

Die Theorie der FdH Diät!
   Die Theorie von "Friss die Hälfte" ist sehr simpel. Wenn man nur die Hälfte dessen isst, was man bisher gegessen hat, dann halbiert man auch die Kalorienmenge. Dies bewirkt, dass der Körper auf die Fettreserven zurückgreift. Die Folge davon ist: Man nimmt ab!

Die Maßnahme der FdH Diät!
   Die Ausführungsbestimmung von "Friss die Hälfte" ist schon im Namen enthalten. Essen wie bisher - allerdings muss die Portionsmenge halbiert werden!

   Die Praxis hat gezeigt, dass es dabei zu großen Hungergefühlen und Heißhungerattacken kommt. Diese Probleme werden am Besten durch Trinken von viel Mineralwasser bewältigt.

Tipps zur FdH Diät!
   Soll "Friss die Hälfte" funktionieren, muss die Ernährung eine gesunde Ernährung sein. Ist diese einseitig, so wird es zu Mangelerscheinungen kommen. Mit anderen Worten: Oft ist es so, dass der Gesundheit nicht förderliche Nahrungsmittel weiterhin in zu großen Mengen gegessen werden, während gesunde Nahrungsmittel noch mehr reduziert werden, wodurch es zu den bereits genannten Mangelerscheinungen kommt.

Was FdH so sympathisch macht!
   "Friss die Hälfte" ist eine einfache Diät. Man darf alles essen wie bisher. Es wird weder ein Diätplan benötigt, noch muss man sich um Diät Rezepte kümmern. Auch eine Ernährungsumstellung und eine lästige Kalorienzählerei entfallen. Darüber hinaus wird das Leben billiger!

Die Mittel der FdH Diät!
   Da bei "Friss die Hälfte" dieselben Lebensmittel wie bisher gegessen werden, ändert sich nur die Menge derselben.

Fett verbrennen Diät
Fatburner Diät - Fett weg Diät

   Die "Fett verbrennen Diät" ist mit der "Fatburner Diät" identisch. Für mehr Informationen schlagen Sie bitte dort nach. Hier das Wichtigste in Kürze:

20 % Rabatt
und noch mehr Deals