Kategorie

Warum Menschen Sport -Fitness treiben

Die Aussage "Sport ist Mord!" lässt nicht darauf schließen, dass alle Welt in Sachen Sport und Fitness unterwegs ist. Im Gegenteil - der oft gelesene Wunsch "Abnehmen ohne Sport" zeigt an, dass Sport und Fitness oftmals das Letzte ist, was man an Einsatz bringen möchte, um ein gewisses Ziel zu erreichen.

Dennoch und glücklicherweise gibt es sie doch - die Fitness- und Sportbegeisterten meine ich! Würde man sie nach dem fragen, was sie einst zum Sport motivierte, was die Triebfeder für ihre Fitnessbemühungen sind, kämen wohl folgende Gründe zutage

Ich treibe meiner Gesundheit zuliebe Sport!

   Die meisten Menschen halten sich aus gesundheitlichen Gründen fit. Mit zunehmendem Alter begann der Körper aufzumucken, es zwickte und zwackte überall und um diesen Prozess zu stoppen "tat man sich den Sport an". Was "zuliebe" gestartet wurde, setzte man, als Besserung eintrat, wieder ab. 50% sollen es sein, die wieder aussteigen. Immerhin, die Hälfte bleibt dabei, weil sie wohl am eigenen Leib erfahren hat, dass die Gesundheit ein kostbares Gut ist. So viel an ihnen liegt, möchten sie alles tun, damit sie erhalten bleibt. Darüber hinaus ist körperliche Fitness auch eine tolle Sache!

Abnehmen mit Sport das, was ich will!

   Neben all jenen, die "Abnehmen ohne Sport!" auf Ihre Fahnen schreiben, gibt es auch die, die ihr Gewicht durch Sport herunterschrauben möchten. Dass dies eine Entscheidung ist, die sich fettverbrennend und pfundepurzelnd auswirkt, werde ich auf einer weiteren Unterseite ausführen - Abnehmen mit Sport!

   So viel aber vorweg: "Abnehmen mit Sport" ist auch dann die richtige Einstellung, wenn man schnell abnehmen möchte und auch gesund abnehmen will!

Freizeit und Sport sind für mich ein Zwillingspaar!

   Mit Freizeit- und Breitensport werden hauptsächlich Begriffe wie Spiel, Geselligkeit und Freude in Verbindung gebracht. Viele Berufstätige arbeiten am PC und sehen darin ihren Ausgleich für den Bewegungsmangel im Beruf. Und das ist gut so, denn Tischtennis, Federball, Kegeln, Tennis und welche Freizeitsportart auch immer leisten selbstverständlich ihren Beitrag zur Fitness.

Ich komme in die Jahre und treibe deshalb Alterssport!

   Vielleicht fragen Sie sich, was das eigentlich sein soll. Ist das der Rentnerfußball oder die Gymnastikstunde, der/die nicht gerade anziehend wirkt? Und warum überhaupt? Können diese Leute nicht zu ihrem Alter stehen und einfach nur spazieren gehen?

   Nun, ganz so einfach ist das nicht. Ab unserem 30. Lebensjahr baut unser Körper ab. Tut man nichts dagegen, verliert man viel von seiner Kraft. Was aber fast noch schlimmer ist - oder damit einhergeht - ist das Problem, dass man auch seine Beweglichkeit, Schnelligkeit und Koordination einbüßt. Mit anderen Worten: Man steht immer wackeliger auf den Beinen, wird immer ungelenkiger, wodurch sich auch die Unfallgefahr erhöht.

   Deshalb ist es gut, sich für den "Alterssport" zu entscheiden, um sich seine sportliche Fitness zu erhalten oder wieder herzustellen!

Mit Sport bringe ich meine Psyche in Stimmung!

   Diese Überschrift sagt Ihnen vielleicht nicht viel. Aber es ist tatsächlich so, dass Sport und Fitness Ihre Gefühle auf Vordermann bringen können. Sie genießen die anerkennenden Gesichtsausdrücke und Worte Ihnen gegenüber. Sie sind begeistert bei der Sache und werden sich bewusst, was Sie können. Das wiederum gibt Ihnen Sicherheit und Selbstvertrauen. Wer diese Auswirkungen kennt, der freut sich schon auf den nächsten "Psychekick"!

Spaß und Freude darf beim Sport nie fehlen!

   Für mich ist Spaß und Freude das Salz in der "Sport"-Suppe. Alle Antriebe zum Sport und zur Fitness, die ich bisher genannt habe, halten Sie nicht bei der Stange, wenn alles nur Mühsal und Qual ist:

Sie wollen sich mit Sport Ihre Gesundheit erhalten - dann lassen Sie dabei den Spaß und die Freude nicht zur kurz kommen!

"Abnehmen mit Sport" ist Ihre Device - wenn Sie dabei den Spaß und die Freude vernachlässigen, werden Sie wieder beim "Abnehmen ohne Sport"-Trip landen!

Und wenn Sie Ihren Freizeitsport in ein MUSS ohne Spaß und Freude verwandeln, wird Ihre Fitness vor die Hunde gehen, weil Sie sehr bald Ihre Freizeit mit etwas anderem füllen werden!

Spaß und Freude sollte auch die Gelenke beim Alterssport schmieren!

Wenn Sie Ihren "Psychesport" zur Mühsal und Qual umfunktionieren, wird die Begeisterung nicht mehr in Ihrem Gesicht stehen und die Bewunderung und Anerkennung der anderen wird sich in ein kopfschüttelndes Vorbeigehen verwandeln. Ihre Psyche profitiert nur, wenn Sie mit Spaß und Freude bei der Sache sind.

Gesund abnehmen mit Ausdauersport!

   Kennen Sie das auch? Sie haben Ihren Wagen auf einem Waldparkplatz abgestellt, um einen Spaziergang zu machen. Und plötzlich - so quasi aus heiterem Himmel, fängt es an zu schütten. Glücklicherweise sind Sie schon auf dem Rückweg. Sie nehmen also Ihre Beine unter die Arme und rennen Richtung Parkplatz. Aber kaum 100 Meter weiter bleiben Sie völlig außer Atem stehen. Sie ringen nach Luft, sind fix und fertig und Ihnen wird klar, dass Sie null Ausdauer haben.

Was bezeichnet man als Ausdauer?
   Ausdauer ist,

  • wenn Sie eine muskuläre Leistung langanhaltend erbringen können,
  • ermüdungswiderstandsfähig sind,
  • sowohl psychisch als auch physisch ermüdungswiderstandsfähig sind und
  • auch erholungsfähig sind!

   Und nach dem Spaziergangerlebnis von weiter oben gehe ich mal davon aus, dass Sie genau diese Ausdauersport-Fitness haben wollen, oder?

Welche Art von Ausdauer darf's denn sein?

   Ich komme gleich zur Sache. Es geht ja hier nicht um Hochleistungssport. Eher um Gesundheitssport und ein "Abnehmen mit Sport"! Und deshalb sollten Sie eine "allgemeine aerobe und dynamische Ausdauer" trainieren.

Allgemein heißt im Gegensatz zu lokal, dass dabei mehr als ein Siebtel bis ein Sechstel der Skelettmuskulatur in Bewegung ist.

Aerob heißt im Gegensatz zu anaerob, dass dabei die Energiebereitstellung aerob = unter Sauerstoffverbrauch geschieht.

Dynamisch heißt im Gegensatz zu statisch, dass es bei der Belastung der Muskulatur zu einem rhythmischen Wechsel zwischen Kontraktion und Erschlaffung kommt.
   
In Fachkreisen nennt man diese Art Ausdauer ganz einfach Grundlagenausdauer! Sie ist die Voraussetzung zur Leistungssteigerung und aus gesundheitlicher Sicht am wichtigsten!

Abnehmen mit Ausdauersport!

   O. K. - machen wir einen kleinen Sprung von der Grundlagenausdauer zur Langzeitausdauer (LZA). Diese wird in LZA 1 bis LZA 4 unterteilt:

LZA 1 - Zeitaufwand: 10 bis 35 Minuten - Stoffwechsel: Kohlenhydrate
LZA 2 - Zeitaufwand: 36 bis 90 Minuten - Stoffwechsel: Kohlenhydrate und Fette
LZA 3 - Zeitaufwand: 91 bis 360 Minuten - Stoffwechsel: hauptsächlich Fette, immer weniger Kohlenhydrate
LZA 4 - Zeitaufwand: mehr als 360 Minuten - Stoffwechsel: überwiegend Fette

   "Abnehmen mit Sport" - genauer gesagt "Abnehmen mit Ausdauersport" funktioniert also bei LZA 2 bis 4, weil dort die Energie aus Körperfetten gewonnen wird. Bezogen auf den Zeitaufwand heißt dies, dass Sie über eine halbe Stunde für Ihr Abnehmen mit Ausdauersport investieren müssen!

Ausdauersport - Was muss beachtet werden?
   Hierzu möchte ich einige Dinge auflisten, die mir sehr wichtig sind!

Wenn Sie in den letzten Jahren sportlich überhaupt nicht mehr aktiv waren und nun durchstarten wollen, dann sollten Sie Ihr Vorhaben mit Ihrem Arzt besprechen.
Eventuell möchten Sie in einem Fitnessstudio Ihren Ausdauersport trainieren. Dann ziehen Sie bitte Ihren Trainer zu Rate. Lassen Sie ihn Ihr Training begutachten und vermeiden Sie auf diese Weise falsche Körperbewegungen und Körperhaltungen.
Steigern Sie Ihre Belastung behutsam - sowohl was den Umfang als auch die Intensität angeht.
Trainieren Sie regelmäßig. Vermeiden Sie längere Unterbrechungen.
   Apropos Intensität ...

Mit welcher Intensität sollten Sie Ihren Ausdauersport betreiben?
   Nun ja, dazu müsste man zunächst einmal wissen, wie sich die Intensität bestimmen lässt.

   Zunächst muss die maximale Herzfrequenz (MHZ) ermittelt werden. Hierzu gibt es natürlich einige Methoden. Ich erwähne aus Platzgründen nur eine!

MHF = 220 minus Alter

   Und wie errechnet man nun die Intensität? 3 Dinge müssen Sie diesbezüglich beachten:

Wenn Sie wieder beginnen, Sport / Fitness zu treiben, sind ca. 60% der MHF optimal.

Im Grundlagenausdauerbereich sind ca. 70% der MHF optimal.

Wenn Sie über den normalen Ausdauerbereich hinaus trainieren sind ca. 80% optimal.

Wie häufig sollte / kann Ausdauersport trainiert werden?
   Da es auf diesem Portal nicht nur ums Abnehmen, sondern vor allem ums Abnehmen mit Sport geht, möchte ich folgende Empfehlung aussprechen:

   Trainieren Sie 3 Mal wöchentlich jeweils 30 bis 40 Minuten (Fettverbrennung zur Energiegewinnung) mit einer Intensität von ca. 70%.

Welche Sportarten sind für Ausdauersport geeignet?
   Ihre Ausdauer können Sie auf vielfache Art und Weise trainieren:

Meistens wird die Grundlagenausdauer per Laufen, Walken, Radfahren und Schwimmen trainiert.

Im Fitnesscenter und zu Hause kommen Fahrradergometer, Stepper, Crosstrainer, Rudergeräte und Laufbänder zum Einsatz.

Alternativ kann man seine Ausdauer auch mit Spiel- und Erlebnissportarten im Familien- und Freundeskreis trainieren.

Auch Kampfsportarten eignen sich.

Abnehmen ohne Sport

   Viele Übergewichtige suchen nach einer Abnehmen-Lösung ohne Sport. Die Frage ist nur, ob "Abnehmen ohne Sport" sinnvoll ist. Natürlich ist Werbung in diese Richtung für viele genau das, was sie hören möchten, aber ...

Was haben Reinigungsmittel mit "Abnehmen ohne Sport" zu tun?
   Ab und an ist bei jedermann zu Hause eine Bodenreinigung angesagt. Sie füllen also einen Eimer mit Wasser, bewaffnen sich mit einem Schrubber und ab geht die Post.

   Es ist mühsam, aber Ihr Einsatz wird belohnt. Der Fußboden glänzt. Oder etwa nicht?

   Nun, ich würde sagen, dass Sie sich mit Ihren Reinigungsaktionen das Leben schwer gemacht haben. Sicher, auch mit purem Wasser kann man putzen, aber Sie müssten sich ganz schön anstrengen, um "Erfolg" zu haben. Von Glanz konnte zu guter Letzt wirklich keine Rede sein:

  • Der Boden war stumpf und von Putzstreifen durchzogen.
  • Zufriedenstellend sauber war er nicht - Sie selbst waren ob dem Ergebnis enttäuscht!

   Was fehlte zum wirklichen Erfolg? Das ist nicht schwer zu erraten. Im Wasser fehlte der Meister der Böden. Hätten Sie dieses Reinigungsmittel verwendet,

  • dann wäre Ihr Boden wirklich sauber gewesen,
  • dann hätten Sie dies in der halben Zeit und mit weniger Kraftaufwand geschafft und
  • dann wäre Ihr Fußboden auch "schöner" gewesen. Er hätte dermaßen geglänzt, dass man sich drin spiegeln kann. Darüber hinaus hätten Sie schon beim Betreten des Hauses diesen Frischeduft in der Nase gehabt.

Was möchte ich Ihnen mit diesem Beispiel sagen? Folgendes: Egal mit welcher Maßnahme (Diät, Ernährungsumstellung, ...) Sie auch immer abnehmen wollen - mit der Zusatzkomponente Sport geht es viel besser! Sport ist das Salz in der Abnehm-Suppe oder, um in dem einleitenden Bild zu bleiben:

  • Sport ist der Reiniger, der Ihr Fett wirklich löst und es wegschmelzen lässt.
  • Sport ist der Reiniger, der Ihr Projekt "Abnehmen" erleichtert und schneller zum Ziel führt!
  • Und Sport ist der Reiniger, der Ihren Abnehm-Erfolg obendrein noch verschönert. Natürlich kann man sich in Ihnen nicht spiegeln, aber Sie selbst werden sich gerne im Spiegel betrachten, weil Sport Ihren Körper modelliert und Sie attraktiv und glücklich macht!

   Was also soll die Frage nach einer Möglichkeit des Abnehmens ohne Sport, die so häufig gestellt wird? Niemals würden Sie mit Wasser ohne irgendwelche Zusätze reinigen. Und mir ist eine leicht versalzene Suppe lieber als ein fades Irgendetwas, das die Bezeichnung Suppe nicht verdient.

Aber "Abnehmen mit Sport" ist definitiv möglich!
   Noch einmal: Abnehmen ohne Sport ist möglich. Aber ich wage zu behaupten, dass die ganzen Bilder, welche die Erfolge von Diäten darstellen, nicht wirkliche Diät-Körper zeigen, sondern sportliche Körper! Reine Diät-Körper würden anders aussehen. Ersparen Sie mir bitte, Ihnen einen solchen Körper, der innerhalb kürzester Zeit um 20 kg Fett - ohne Sport - erleichtert wurde, vor Augen zu malen! Sie wissen bestimmt, wie so etwas aussieht, oder?!

   Vor kurzem wurde ich darum gebeten, einen Gastartikel für ein Portal zu verfassen. Und weil es da gerade Winter war und aufgrund der teuren Heizölpreise beim Heizen gespart wurde, verglich ich in dem Artikel Muskeln mit Heizkörpern, um zu veranschaulichen, was beim Abnehmen ohne und mit Sport geschieht. Eine Kurzfassung dieses Artikels möchte ich Ihnen zum Schluss dieses Kapitels nicht vorenthalten:

Warum Sie Ihre Heizkörper voll aufdrehen sollten!
   O. K. - Sport sorgt für Muskeln. Das wurde auf diesem Portal nun schon oft gesagt. Und Muskeln erzeugen Wärme, wenn sie in Gebrauch sind. Womit wir bei den Heizkörpern gelandet wären.

   Wenn Sie nun wollen, dass Ihre Wohnung im Winter mollig warm ist, dann müssen Sie - auch wenn zum Beispiel Heizöl sehr teuer ist - Ihre Heizkörper voll aufdrehen. Je mehr, desto besser. Die Folge davon ist, dass Ihrer Meinung nach die Tankanzeige spinnt. Der Winter ist lange noch nicht vorbei und der Tank bereits leer.

Muskeln benötigen viel Energie!
   Auch Muskeln benötigen für Ihre Arbeit viel Energie. Diese gewinnen sie aus den Nährstoffen Kohlenhydrate und Fett, wobei Fett auch für Fettpölsterchen bis hin zu Speckwürsten stehen kann.

   Wenn Sie nun abnehmen wollen, dann sollten Sie unbedingt Ihre Fettfresser - alle Muskeln - "aufdrehen". Ihr Übergewicht rührt ja wahrscheinlich mit daher, dass Sie vielen Muskeln erklärt haben, dass sie nicht benötigt werden. Natürlich haben Sie nicht mit ihnen gesprochen, das lief nonverbal ab, indem Sie sich immer weniger bewegten. Schließlich hat man ja auch gar keine Zeit mehr. Die Wohnung liegt zwar im vierten Stock, aber der Fahrstuhl wartet schon. Zur Arbeit ist es nicht weit, aber verschwitzt will man da auch nicht ankommen, also setzt man sich ins Auto und lässt den Motor "Fett" verbrennen.

"Abnehmen ohne Sport" lässt Muskeln verkümmern!
   Hand aufs Herz, wie viele Heizkörper - Muskeln - sind in Ihrem Körper noch in Betrieb und wie viele schlabbern nur an Ihnen herum? Ich höre schon den Einspruch so mancher Frau: "Ich will aber gar keine Muskeln!" Nein - Sie kriegen auch keine - es ist dann nur etwas da, wo sich die Haut zur Bikinifigur drüber spannt. Keine Muskeln - Hautglätter oder so was!

"Abnehmen mit Sport" setzt die Fett-Hoch-Verbrennungs-Öfen in Betrieb!
   Und wenn Sie alle Energieverschwender Ihres Organismus mobilisieren, dann tut sich was. Plötzlich wird massig Energie benötigt. Ihr Körper ist sauer. Er hält Ihre Maßnahmen für abartig. Aber was will er machen? Er muss vorhandene Energie bereitstellen - aus der Nahrung und dann auch aus den Depots. Nur widerwillig lässt er Sie da ran. Im Stillen hofft er, dass Sie vernünftig werden und mit dem Blödsinn aufhören! Wobei "Abnehmen ohne Sport" weiß Gott nicht vernünftig ist!

20 % Rabatt
und noch mehr Deals